089 444 99 693 info@shitforlife.de

vor dem Cover-up

Tattoo

 

 

 

 

 

 

Nach dem Cover-up

Tattoo

Video

Biomechanik Cover-up

Mann sollte es nicht glauben, was es alles gibt: irgendwann steht die junge Dame in meinem Laden in der Tegernseer Landstraße, und Minuten später habe ich für ca eine dreiviertel Stunde ein weinendes Häufchen extremes Elend vor mir… . Ein Mensch hat ihr ein altes Tattoo überdeckt…und wenn es nur das wäre. Vor dem Mann war schon jemand anders dran und vor dem noch jemand anders…und so bin ich der Glückliche, der die Scheiße retten soll. Ich könnt gar nicht sagen, wie mich dieses Teil bei der Skizze gefickt hat. Ich glaube, ich habe kein anders Cover-up gehabt, bei dem ich erstens der 4. war, der etwas zu überdecken hatte…  . Und das auch dazu noch so dermaßen professionell verpfuscht worden war. Vor allem mit einem so tollen Biomechanik Tattoo. Und auch noch so toll von Unten hoch gearbeitet, um dann festzustellen, dass das Tattoo wesentlich größer wurde als gewollt und dazu noch … naja. Man kann es ja sehen, dass das nicht überdeckt hat.

Dementsprechend ist die Sorge groß von der Kundin, dass das überhaupt noch zu machen ist. Also muss ich erst einmal die Bilder sichten, die sie mitgebracht hat. Bei einigen ist kein Preis zu holen. Andere sind vom Ansatz her interessant. Ich sitze über dem Foto von dem alten „Biomechanik-Tattoo“ und überlege, wie ich die Flächen ausnutzen kann. Überall graue Schattierungen unter der Farbe. Das wird matschig, da beißt die Maus keinen Faden ab.

Aber schließlich bildet sich so etwas wie ein Gedanke, ein Konzept. Ein Schädel, mit Maske, die Zähne durchscheinend, Zombie… . Schläuche sollen sowieso in die Überdeckung mit hinein. Für die Überdeckung der helleren Stellen picke ich mir Mohnblumen heraus. Schließlich muss ich über Stellen, die voller alter Linien sind, also das Ganze ein wenig künstlerisch aufpeppen. Abstrahieren… . Und selbst wenn das Ganze dunkel wie Sau ist. Es sind alles Farben, keine schwarzen oder Grauen Schatten unter der Farbe. Außer dort, wo tatsächlich Schwarz verwendet worden ist, weil es einen starken Kontrast benötigt hat… . Dafür, dass die Haut durch die diversen Arbeiten der Kollegen vernarbt und malträtiert worden war, haben wir das Baby ganz gut gerockt.  Kathi ist auf jeden Fall happy und glücklich, sich auch wieder im T-Shirt zeigen zu können.