089 444 99 693 info@shitforlife.de

Isle of man Tattoo

Begeisterte gibt es allenthalben. Tattoo- Begeisterte, Motorrad-Begeisterte, Geschwindigkeits-Begeisterte… . Wenn eine Person diese 3 Begeisterungen teilt, dann ist es ziemlich wahrscheinlich, dass er sich mal auf der Isle of Man eingefunden hat. An diesem Ort wird eines der abgefahrensten Straßen-Rennen abgehalten. Keine Absperrungen, keine Sicherheiten, Fahrer, die mit einem Höllentempo in die Kurven gehen. Kurven, die voller Zuschauer sind. Für den der es mag, das Höchste.

Wappen der Isle of Man

Und dementsprechend kann man die Die-Hard-Fans ganz gut von anderen unterscheiden. Sie tragen in der Regel gerne auch das Wappen der Isle of Man tätowiert. Oder Besser gesagt, das abgewandelte Wappen, das die Motorrad-Fahrer zu ihrer Fahne gemacht haben. Eine Triskele, die ein wenig an das Wappen Siziliens erinnert, bloß dass in der Mitte kein Gorgonen-Haupt innerhalb der 3 Beine ist, sondern diese 3 Beine mit Schutzkleidung. R. kam mit diesem Wappen an. Nun hatte er schon ein paar Sachen von mir. Ich stehe dann immer da und denke mir…“nu, war willer denn jez damit bei mir“ ? Dementsprechend kam ich nicht umhin, ihm ein paar Vorschläge zu unterbreiten. Nämlich das Ritzel mitsamt Triskele und einer Kette perspektivisch zu drehen. Damit Bewegung entsteht braucht man aber noch etwas anderes. Stimmt, eine Straße, auf der man fahren kann.

Die Straße, auf der das Ritzel dahinrollt wurde von mir mit einer in gegensätzlicher Richtung drehenden mehrarmigen Spirale gebaut. Wenn man sich die Zeit nehmen kann, um das Tattoo zu begutachten, dann wird man sehen können, wie sich die Drehung im Gehirn einschraubt.

Die Farben sind, wie üblich Eigen-Mischungen, eine Jede Farbstruktur in sich abgestimmt und aufeinander aufgebaut.