089 444 99 693 info@shitforlife.de

japanisches Flammen Tattoo mit Wolken

Diese Tätowierung wurde in verschiedenen Schritten und Zeiten ausgeführt. Am Anfang ging es lediglich bis zur klassischen T-Shirt Grenze, zu der Zeit war der Arbeitgeber noch ein wenig unbegeistert über die Möglichkeit, ein Tattoo unter dem Ärmel durchscheinen zu sehen. Ich kann aus dem Rückblick gar nicht mehr sagen, wie die verschiedenen Elemente in das Gesamtkonzept Einzug hielten. Ich weiß nur noch, dass es Sterne und Blätter sein sollten, in klassischem Rot gehalten. Für die Spirale schlug ich die Strahlen vor, um dem Tattoo einen netten abwechselnden Effekt zu verleihen und einen lediglich massiven Farbfleck zu vermeiden. Erst Jahre später wurde das Tattoo bis zum Handgelenk erweitert. In dem Fall sollten die Sterne wieder aufgegriffen werden und Flammen hinzu gefügt werden. Nachdem der Träger doch schon ein imposantes Armmaß aufbringt wurden die Flammen entsprechend massiv gearbeitet