089 444 99 693 info@shitforlife.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Katzen Liebe Tattoo

Wer seine Katzen liebt, der hat in der Regel zerkratzte Arme. In der Regel ein Grund, sich kein Tattoo machen zu lassen. Andererseit geht Liebe seine Wege. In diesem Fall, unter die Haut.

Bilder von Katzen und ihre Geschichten

Man muss ja schon mal sagen, dass Katzen, auch wenn sie in der Regel als elegant  gelten doch rechte Schussel sind. Und dann wiederum kleine, verstohlene Räuber. Oder dann wieder einfach nur schräg… . So die Geschichte von der Katze, die an der Kerze vorbei ging und es nicht gepeilt hat, dass ihr Schwanz in Flammen stand. Dabei anscheinend extrem blöd geschaut, und verwundert miaut hat. Oder die Geschichte von der Katze, die mit der Wiskas-Dose im Maul stiften ging. Die CD mit den Bildern barg schier unendliche Auswahl. Das Thema für das Tattoo: was denn sonst, Katzen.

Wie umsetzen, ohne dass es langweilig wird?

Man kann einfach  eine Katze neben die andere stellen, und schauen, was sie dann so machen. In der Regel nicht viel, außer blöd aus der Wäsche zu schauen. Oder man kann schauen, wie man das Ganze in eine Geschichte setzt. Ich weiß es nicht mehr, welcher Teil zuerst gedanklich geboren wurde. Aber sin ganz wichtiges Element war die Katze mit der Dose. Der Brainstorm ergab dann recht schnell den anderen Inhalt. Katzenjammer auf einem Dach in der Nacht. Eine Winkekatze. Wie in das Konzept integriert, vielleicht als Mond? JAAA. Der gestiefelte Kater aus “ Shrek“ durfte auch nicht fehlen, der mit den großen Augen. Und Catwoman. Vielleicht noch dieses Foto, wie süß? Und diese Pose, wie putzig. Eigentlich hatte ich fast zu viele einzelne Motive, die ich zu integrieren hatte.

Verbindendes Element

Um all diese verschiedenen Elemente in einem Tattoo Sleeve zu verbinden brauchte ich einen Rahmen. Diesen erreichte ich mittels des Ornaments, das in sich auch immer wieder Katzen beinhaltete. Mal eine stilisierte Pfote. Mal eine Katze, die mit einem Knäuel spielt. Dann wieder eine Katze, die eine kleine Maus ableckt. Das war der äußere Rahmen. Den inneren Rahme, oder verbindendes Element erstellte ich mit einem Fell, das über den gesamten Arm läuft. Und darin wurden eben die verschiedenen Katzen verteilt. Was man bei diesem Tattoo definitiv sagen kann, es wird einem nicht langweilig, es anzuschauen. Und das Tattoo ist wie München: es gibt immer wieder etwas zu entdecken.

https://de.wikipedia.org/wiki/Maneki-neko

https://de.wikipedia.org/wiki/Der_gestiefelte_Kater_(2011)

https://www.dccomics.com/comics/catwoman-2018/catwoman-11

Katzen Tattoo